Tim bei Facebook
Tim bei Twitter
 
  TM
 
 
 
My marvelous image
drucken

Gebeizte Lachsforelle mit Reibekuchen

10.11.2008   Autor: Tim   Rubrik: Fisch

Funky-Food: Sieht sensationell aus und schmeckt auch so.

Zubereitung

  1. Aus den Filets verbliebene kleine Gräten mit einer Pinzette entfernen. Filets kalt abspülen, trocken tupfen, mit der Haut nach unten in eine flache Schale legen.
  2. Koriandersaat und Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen. Die Gewürze mit Salz, Zucker, Honig, 1 EL Öl und 1 EL Limettensaft vermischen und auf den Fischfilets verteilen.
  3. Dill grob hacken, über die Filets geben. Abgedeckt 6 Stunden im Kühlschrank beizen.
  4. Den Dill von den Filets entfernen und den Fisch schräg in sehr dünne Scheiben schneiden. Kalt stellen.
  5. 30 Minuten vor dem Servieren die Reibekuchen zubereiten: Zwiebeln pellen und auf einer Kastenreibe fein reiben. Kartoffeln waschen, schälen, auf der Kastenreibe grob raspeln und in einem Tuch kräftig ausdrücken. Kartoffeln salzen, pfeffern und mit etwas Muskat würzen. Eier dazugeben und untermischen. Mehl unterheben, 5 Minuten quellen lassen.
  6. Butterschmalz oder Öl in Pfanne erhitzen und portionsweise 12 kleine Reibekuchen backen. Falls nötig, mehr Fett in die Pfanne geben. Reibekuchen auf Küchenpapier abtropfen lassen. Senf, Crème fraîche und Zitronensaft mischen. Fisch auf Reibekuchen verteilen und mit der Sauce servieren.
(Aus: Das Kochmagazin „TIM MÄLZER – Neues vom Küchenbullen”, Axel Springer AG)

2 Kommentare

  1. Helga sagt:

    Hallo Tim, deine kochsendung ist die größte, wir freuen uns immer darauf und haben schon diverse Rezepte nach gekocht!
    Mach weiter so!
    herzliche grüße von uwe+Helga

  2. bianca wolter sagt:

    Hallo Hr. Mälzer,
    nach ca. 45 Jahren haben sie meine Mutter dazu bekommen Reibekuchen zu essen. Sie ist so begeistert von dem Reibekuchen-Rezept, dass sie sogar noch während des Bratens neben bei isst . Der Lachs und die Soße findet sie auch ganz toll.fisch isst sie gerne. Vielen herzlichen Dank