TM
 
 
 
My marvelous image
drucken

Kalbshachse

16.08.2008   Autor: Tim   Rubrik: Fleisch

Mit Rotwein und Polenta. Ein richtig schönes Schmorgericht!


Zubereitung für die Hachse

  1. Zwiebeln, Möhren und Sellerie schälen und in walnussgroße Stücke schneiden. Die Hachse salzen und pfeffern. Knoblauchzehen pellen und hacken. Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und fein schneiden.
  2. Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Hachse darin bei hoher Hitze rundherum scharf anbraten. Herausnehmen, das vorbereitete Gemüse in den Bräter geben und kräftig unter Rühren anrösten.
  3. Knoblauch zerdrücken und in den Bräter geben. Tomatenmark dazugeben und untermischen. Weitere 2-3 Minuten anbraten.
  4. Rosmarin, Thymian und Loorbeer zu einem Strauß binden.
  5. Mit dem Rotwein ablöschen und vollständig einkochen lassen, Fond angießen und aufkochen.
  6. Kräuterstrauß, Sternanis und die Hachse wieder in den Bräter legen.
  7. Bei 150 Grad ca. 2,5 Stunden offen im Ofen garen. Dabei immer wieder wenden und mit dem Fond begießen.
  8. Die Hachse auf eine Platte geben und den Schmorfond durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf drücken. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Einen kleinen Spritzer Zitronensaft dazugeben und servieren.


Tipp: Wer mag, kann die Sauce noch mit etwas Speisesträke binden.


Zubereitung für die Polenta

  1. Die Milch und den Kalbsfond mit der Knoblauchzehe und einer kräftigen Prise Salz aufkochen. Thymian hacken und in die kochende Milch geben.
  2. Das Polentagrieß unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen einrieseln lassen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze oder am Herdrand unter häufigem Rühren 10 Minute ausquellen lassen.
  3. Den Käse fein reiben.
  4. Am Ende der Garzeit die Butter, Käse und Sahne unter die Polenta rühren.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen.
(Aus: Tim Mälzer – Der Küchenbulle, 2 DVDs + Buch)
Tags: ,
Bookmarks:

2 Kommentare

  1. Helfferich Maria sagt:

    Also, egal ob Haxe oder Hachse, ich werde das Rezept an Ostern ausprobieren.

  2. Dagmar sagt:

    Hi, müßte das nicht eigendlich Kalbshaxe heißen, oder habe ich da was verpaßt?
    Schmecken tuts aber trotzdem lecker!

    [Frank sagt: Hallo Dagmar, Die Hachse wird vornehmlich im Süden Deutschlands und ich denke Österreich / Schweiz mit "x" geschrieben. Und da wir hier im Hohen Norden sind :-) Anbei noch die Duden Definition:

    Hach|se, (südd.:) Haxe, die; -, -n [mhd. hahse = Kniekehle des Hinterbeines, bes. vom Pferd, ahd. hāhsina ...]

Kommentar erstellen: