Tim bei Facebook
Tim bei Twitter
Anmelden für Tims News-Alert
 
  TM
 
 
 
My marvelous image
drucken

Pulpo – G`röstel

16.05.2009   Autor: Tim   Rubrik: Hauptgerichte

Aus der Sendung “Tim Mälzer kocht!” 16.5.2009, 15:30 Uhr, ARD



Zubereitung (60 – 90 Minuten)

  1. Pulpo waschen und tropfnass mit dem Lorbeerblatt, 1 angedrückten Knoblauchzehe, 2 El Olivenöl, Ingwerscheiben in einen großen Topf geben. Mit Deckel bei mittlerer Hitze aufkochen. Dann bei kleiner Hitze 1 – 1 1/2 Stunden köcheln lassen.
  2. Ei mit 150 ml Öl und dem Knoblauch in einem schmalen Messbecher mit dem Schneidstab zu einer cremigen Mayonnaise mixen. Dabei den Schneidstab kaum bewegen und nur langsam nach oben ziehen. Joghurt unterrühren. Mit Limettenschale und -saft, Salz, und Cayennepfeffer würzen.
  3. Spargel schälen, die Enden abschneiden. Spargel längs halbieren, die halben Stangen dritteln oder vierteln. Kartoffeln halbieren, größere vierteln. Pulpo aus dem Sud nehmen, gut abtropfen und etwas abkühlen lassen. Pulpo in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Das restliche Öl (ca. 50ml) in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Spargel darin knusprig braten. In den letzten Minuten die Pulpostücke zugeben und mitbraten. Herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Petersilie bestreuen. Mit der Mayonnaise servieren.

Und was gibt es als Nachtisch? Ofenschlupfer!

Jede Sendung gibt es nach Ausstrahlung für 7 Tage in der ARD MEDIATHEK.

(Aus: “Tim Mälzer kocht!” ARD, Samstag, 16.5.09, 15:30 Uhr / mit freundlicher Unterstützung von essen&trinken Für jeden Tag)

Anmerkung: *G’röstel (auch Gröstl) = Das Tiroler Gröstl ist ein traditionelles Resteessen.

Bookmarks:

11 Kommentare

  1. Katerhai sagt:

    Tim – das gibt’s morgen zum ersten mal bei mir. Allein beim schauen des Videos läuft mir das Wasser im Munde zusammen.

    Der Pulpo (600gr.) wird die Vorspeise für 6 Personen. Als Hauptgericht gibt es Hühnerbrüste mit Ziegenkäsefüllung und abgefahrener Pasta.

    Nachspeise: Griechischer Joghurt mit Nüssen und Honig.

    Hau rein Alter ;-)

    Gruß, Ivo

  2. Horst Müller sagt:

    Ich esse sehr Fisch, besonders gerne den Pulpo den man hier auf Mallorca sehr preiswert bekommt, das Gericht habe ich genau so nachgekocht, das Gericht ist einfach Spitzenlasse, es gibt sehr viele Rezepte über den Pulpo, bei den meisten Rezepten soll er mit Salzwasser gekocht werden, nach meiner Meinung Blödsinn.

  3. Carsten sagt:

    @ Ditte:
    Die Griechen quälen sich damit nicht, indem sie den Pulpo (@Rosel Ohliger: auch Krake oder Oktopus genannt) auf Beton weichklopfen, sondern sorgen so dafür, das er zart wird. Gleiches passiert beim einfrieren. Strukturen werden aufgebrochen und der Pulpo wird “genießbar”.
    Andere Methode: Wasser aufkochen, den Pulpo einsetzen und 22min kochen lassen. Danach im Sud auskühlen lassen. Klappt immer!

  4. Dietrich Schirmer sagt:

    guten tag,

    im letzten jahr (?) kochte tim einmal eine “andere”
    bolognese (aus ganzen rindfleisch- schwein – und lammstücken (lange geschmort) die ich nachgekocht habe und köstlich gemundet hat. leider habe ich das rezept “verlegt”. könnt ihr mir dies bitte als mail schicken?
    mit bestem dank und gruss
    d. schirmer

    **Frank sagt: Los geht’s: http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2009/06/bolognese-ragout/**

  5. Ditte sagt:

    Hallo,

    habe das Gericht mit diversen Abwandlungen nachgekocht (ist ja auch keine Spargelzeit). Wichtig war mir der Pulpo. Meine Frau meint, dass sie noch nie einen so köstlichen und weichen Pulpo gegessen hat (warum quälen sich die Grichen so, diese gegen die Wände zu schlagen).
    Die Knoblauchmayonaise habe ich weggelassen.
    Kann mir einer sagen welches Öl man nehmen soll. Raps, Sonnenblume, Oliven,…

  6. Marianne Lang sagt:

    Tim Mälzer, der Beste aller Fernsehköche. Alle Rezepte leicht zum nachkochen. Weiter so.

  7. theresa sagt:

    das kabisgericht mit dem fisch war spitze

  8. Rosel Ohliger sagt:

    Hallo, Sie Lieben! Bitte was ist Pulpo? Pardon, ich weiß es nicht.
    Mit lieben Grüßen Ihre Rosel Ohliger.

    PS.
    Wenn es nicht so weit wäre, würde ich Sie gerne einmal besuchen und Sie und Ihre Delikatessen pur genießen wollen, lieber Herr Mälzer.

  9. Lutz sagt:

    @ Dr. Doris Schmidt,

    die Liebe geht zwar bekanntlich durch den Magen, aber hübsch muss sie auch sein.

    Meine Französin ist es.

    Der Rechte Schwiegersohn? Na ja, in der Formulierung (Rechte groß geschrieben) hmm…, die politische Gesinnung ist hoffentlich nicht gefragt, Fau Dr. Schmidt…:)

    Gruß
    luttyy

  10. Lutz sagt:

    Also, der Pulpo selbst ist voll gelungen!

    Allerdings habe ich ihn mit einer kräftigen Knoblauchsoße von meinem Fischgeschäft und schnöden selbstgemachten Pommes serviert.

    Das Volk hat nichts übrig gelassen..:)

    Gruß
    Lutz

  11. Dr.Doris Schmidt sagt:

    Hallo Tim Mälzer,
    habe Dich heute ( sa. 16.5.09) erstmals gesehen, bin restlos begeistert.
    Du wärst ja der Rechte Schwiegersohn für uns, unsre Tochter Yvonne (31, Apothekerin, leidenschaftliche Köchin und Genussmensch und Du – das tollste team!
    Tja, schade nur, dass Ihr Euch nicht kennt.
    Rezept wird Ende der Woche in meiner Hobbyküche in Frankreich nachgekocht.
    Weiteer so!!!
    D. S.

Kommentar erstellen: