Tim bei Facebook
Tim bei Twitter
Anmelden für Tims News-Alert
 
  TM
 
 
 
My marvelous image
drucken

Auberginen-Carpaccio

18.07.2009   Autor: Tim   Rubrik: Tim Mälzer kocht!

Aus der Sendung “Tim Mälzer kocht!” 18.7.2009, 15:30 Uhr, ARD



Zubereitung (15 Minuten + Kühlzeit)

  1. Aubergine mit einer Gabel rundum einstechen. Die Aubergine in kochendem Salzwasser 4-5 Min. kochen, herausnehmen und gut abtropfen lassen. Im Gefrierfach 10-15 Min. kühlen.
  2. Zitronensaft, Honig, Olivenöl und etwas Salz kräftig verrühren.
  3. Aubergine in dünne Scheiben schneiden und auf eine gekühlte Platte legen und für weitere 5-10 Min. ins Gefrierfach stellen. Vor dem Servieren mit der Vinaigrette beträufeln, salzen und pfeffern. Rauke grob schneiden und über den Auberginenscheiben verteilen. Mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

Jede Sendung gibt es nach Ausstrahlung für 7 Tage in der ARD MEDIATHEK.

(Aus: “Tim Mälzer kocht!” ARD, Samstag, 18.7.09, 15:30 Uhr / mit freundlicher Unterstützung von essen&trinken Für jeden Tag, Fotos: Matthias Haupt )
Bookmarks:

4 Kommentare

  1. Michael Hentschel sagt:

    Habe das Auberginen-Carpaccio im Sommerurlaub für Freude gemacht und soll es jetzt für das Silvesteressen wieder mitbringen. Einfach zu machen, super lecker und macht was her.

  2. Bianka sagt:

    …hab es diese Woche das erste Mal gegessen und es schmeckt einfach grandios… Super Rezept, vorallem im Sommer, schön leicht und frisch!!! :-) Wie immer ganz toll, lieber Tim!

  3. Achim aus Thailand sagt:

    Auch ein gutes Rezept. Bei mir in Thailland gibt es allerdings nur hellgruene Auberginen , duenner und nicht bitter. Honig gibt es hier auch, aber um dem Gericht etwas mehr Geschmack zu geben, werde ich den Honig durch Chilli Sirup ersetzten. Der Sirup ist bei kandieren von diversen Chillisorten (dauert eine Woche) als wohlschmeckendes Abfallprodukt entstanden.
    Knoblauch, Chilli und Ingwer tun es wahrscheinlich auch.

  4. Uwe Stoltenberg sagt:

    Die beim Auberginen -Carpaccio genannten Zutaten sind doch wohl eher die des Melonen-Chutney, gell? Hat der scharfe Chili bei Ihnen einiges durcheinander gebracht?

    [Frank sagt: Das Chili war defintiv schuld!! .-) Danke für den Hinweis!!]

Kommentar erstellen:

You must be logged in to post a comment.