Tim bei Facebook
Tim bei Twitter
Anmelden für Tims News-Alert
 
  TM
 
 
 
My marvelous image

KLASSE, KOCHEN!


Die Kreative Weltreise.

“In der Küche um die Welt – Internationale Speisen” lautet das Motto des diesjährigen Schulwettwerbs. Bewerbt euch bis zum 27. Juni 2014 und gewinnt für eure Schule eine von zehn Übungsküchen.

Wir suchen kreative Konzepte für eine kulinarische Weltreise, die Kochen und Ernährung phantasievoll und fächerübergreifend zusammenbringen. Bewerbt euch mit eurem Video, einer Fotostory, etwas Gebasteltem oder verwirklicht eine andere Idee rund um das Thema “Internationales”.

Hier geht es direkt zu den Bewerbungsunterlagen: 1. Der Bewerbungsbogen und 2. Die technischen Vorgaben. – Weitere Infos zu KLASSE, KOCHEN! findet ihr hier.


Mit meinen Projektpartnern habe ich in den letzten Jahren schon viele Gewinnerschulen in ihren neuen Übungsküchen besucht. Ich freue mich darauf, euch auch weiterhin Wissenswertes rund um ausgewogene Ernährung und Lebensmittelkunde schmackhaft zu machen: anschaulich, praxisnah und mit viel Spaß. Alle Neuigkeiten zu „KLASSE, KOCHEN!“ wird es natürlich hier zum Nachlesen geben.


Macht mit, teilt und sagt es weiter. Viel Glück mit euren Bewerbungen!


Liebe Grüße, Euer Tim



+++NEWS ZU KLASSE, KOCHEN!+++


Am 31.3.2014 wurde in der Bullerei gekocht, um den Auftakt der neuen Runde einzuleiten: “Mit KLASSE, KOCHEN! kulinarisch um die Welt.”

Zusammen mit Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung und Andreas Kuipers, Geschäftsführer von Nolte Küchen hat Tim im Rahmen einer Kochstunde mit Schülern den Startschuss für den vierten Durchgang des erfolgreichen Wettbewerbs gestartet.

Eindrücke der Kochstunde findet ihr hier.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Glückwunsch zur neuen Küche! Im Oktober habe ich zwei neue Küchen eingeweiht:
Am 29. Oktober 2013 in der Schule am Bodden in Neuenkirchen
Am 31. Oktober 2013 in der Maria Ward Schule in Bad Homburg


**Eröffnung Schulküche in Osnabrück am 4.12.2012


**Am 1.10.2012 war die Pressekonferenz im Bullerei Studio zum Wettbewerbsstart “KLASSE, KOCHEN!”. Mit dabei: Ilse Aigner (Bundesernährungsministerin), Ralf Jourdan (Nolte Küchen) und Herr Bockhorst (Nolte Küchen).

„KLASSE, KOCHEN!“ ruft Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland zu einem
Ideenwettbewerb rund um das Thema ausgewogene Ernährung auf.

„Gesucht sind kreative Konzepte, die Kochen und Ernährung phantasievoll und fächerübergreifend in den Unterricht integrieren. Zum Beispiel, indem die Geschichtslehrerin gemeinsam mit ihrer Klasse ein regionales Rezept aus dem Mittelalter kocht. So verbinden sich auf einfachem Weg Bildungs- und Gesundheitsthemen“, so Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung.

„Mich begeistert, wie viele Schüler bereits zu Hause selbst oder mit der Familie kochen. Dafür, dass noch viel mehr Kinder Spaß an Lebensmitteln entwickeln und Lust aufs Kochen bekommen, setze ich mich gerne ein. Wir sind sehr gespannt aufdie Wettbewerbsbeiträge und freuen uns auf alle Ideen“, sagte Tim am Montag in Hamburg zum Start von KLASSE, KOCHEN!“

HIER noch ein paar Eindrücke vom Montag.


**Am 24. April 2012 hat Tim mit Bundesernährungsministerin Ilse Aigner in Berlin die Gewinner des zweiten Wettbewerbs ausgezeichnet. – ALLE INFOS DAZU HIER.


**Februar/März 2012: Es geht wieder munter weiter bei KfDS. Am 28.2.2012 war ich in Berlin zur Eröffnung der Schulküche in der Schule Eins. Hier ein paar Eindrücke. – Und dann am 5./6. und 7. März auf einer 3-Tages-Tour. >Hier der Post dazu


**Vom 7.2.2011: Talking Food/KfDS


**Und hier könnt ihr den sternTV Beitrag vom 18.11.09 nachgucken. Leider nicht mehr verfügbar…


Mehr Informationen rund um das Thema gibt es auf der www.klassekochen.de Seite


„KLASSE, KOCHEN!“ ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), Tim Mälzer, der Bertelsmann Stiftung und Nolte Küchen.


Ansprechpartner
Kontakt:
Lars Switala
Telefon: 0228 99 6845-3190
Fax: 0228 6845-3109
E-Mail: klassekochen@ble.de
Homepage: www.klasse-kochen.de


Adresse:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
525 Projektgruppe Ernährungsaufklärung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn




* unterstützt durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, die Bertelsmann Stiftung und Nolte Küchen

127 Kommentare

Seite: [3] 2 1

  1. Ralph Stephan sagt:

    Hallo Herr Mälzer,
    meine Töchter (11+14) sind 1-2 Tage in der Woche auf die Schulmensa (Gymnasium) angewiesen und kommen jedes Mal mit schlechter Laune und leerem Magen nach Hause. Das Essen der Schulmensa ist zerkocht, unausgewogen, nicht schmackhaft, nicht kindgerecht, meiner Meinung nach ungesund und macht den Kindern keinen Spaß. Viele gehen in die Pizzeria am Ort oder essen Pommes. Das kann es doch nicht sein, oder? Können Sie den Schulen nicht mal zeigen, wie man schnell, günstig, schmackhaft und gesund kocht! Gerade um das Bewusstsein der Kinder für gute Ernährung zu schärfen!
    Viele Grüße

  2. Lucas sagt:

    Hallo Tim,
    ich gehe in die 6. Klasse der Inselschule Fehmarn und bin dort in der Unescogruppe. Wir haben dort im April diesen Jahres ein Unescotag und haben als Thema ” Über dén Tellerrand hinaus, gesund Essen und Leben” bekommen.
    Wir haben uns gedacht, es wäre eine tolle Sache, wenn wir mit dir zu diesem Thema kochen könnten. Ich würde mich freuen, wenn ich eine Antwort von dir bekommen könnte.
    Viele Grüße Lucas

  3. Rena sagt:

    Hallo Tim,
    ich bin Schülersprecherin an einer Realschule in Bayern.
    Viele Kindern in Deutschland wissen heutzutage leider nicht mehr, dass es auch
    noch etwas anderes “gutes” gibt, außer Gummibären, Schokolade, etc. Und meist
    sind die gesunden Gerichte viel besser als Fertiggerichte. Doch woher sollen die
    Kinder das wissen, wenn sie kein Gericht zum Vergleich haben?! Immer wieder
    wird der Gesellschaft klar gemacht, wie z. B. gestern bei Günther Jauch, wie
    wichtig es ist sich gesund zu ernähren. Diese Meinung teilt auch die SMV
    (Schülermitverwaltung) an meiner Schule. Wir legen sehr viel Wert darauf,
    dass die Schülerinnen und Schüler in unserer Cafeteria frisches und gesundes
    Mittagessen aufgetischt bekommen. Doch die Frage, die wir uns gestellt haben ist,
    ob es nicht noch effektiver wäre,
    den Schülerinnen und Schülern im vorhandenen Fach Hauswirtschaft noch
    mehr über gesunde Ehrnärung zu erzählen und auch mit ihnen zu kochen. Unser Schule würde sich über einen
    Besuch von Ihnen und/oder Ihrem Team sehr freuen !
    Ich hoffe auf eine baldige Antwort!
    Mit freundlichen Grüßen
    Rena M.

  4. Maria Zink sagt:

    Hallo Herr Mälzer,

    ich bin selbstständige Unternehmerin im hauswirtschaftlichen Bereich.
    Zu allererst mal ein Lob: ich bin sehr begeistert von Ihrer Kochart und koche privat viele Rezepte von Ihnen nach.

    Doch ich habe auch einen Einwand bezüglich Ihrer Aussage im Fernsehen, dass man mit einem Betrag von 2,50€ für Schulkinder preiswert kochen kann. Das ist sehr utopisch, wenn man eine gewisse Qualität beibehalten will. Außerdem sind damit die Fixkosten wie Einkauf oder Personal nicht gedeckt.

    Mit freundlichem Gruß
    Maria Zink

  5. Sabine Sell sagt:

    Hallo Tim,
    ich muß der Mutter recht geben (Sabine 05.11.2011 um 2:34 uhr).
    Bei unserer Schule ist es genauso. Da sind ca. 600 Schüler + Kita kinder
    und das essen kostet jetzt 3,50€ und im schnitt kostet so was doch die hälfte.
    Ohne das die Qualität leidet.? Es schmeckt auch den meisten Kinder nicht.
    Lg
    Sabine

  6. Dorian sagt:

    Hallo Tim,
    ich komme von einem Gymnasium in Niedersachsen, dass sich an einem Projekt mit dem Namen GesundLebenLernen beteiligt. Ich selbst bin Schülersprecher und versuche dieses Jahr meine Mitschüler davon zu überzeugen, dass Essen nicht einfach Essen ist.
    Wir haben vor eine Ernährungswoche einzurichten. Wir besitzen leider keine “Gemeinschaftsküche”, aber die anderen Schulen in unserer Stadt, daher würde ich mal vorsichtig anfragen, ob es möglich wäre, dass wir für diese Ernährungswoche einen Koch hätten, der sich mit dem Thema gut auskennt, sich so schon mit diesem Problem beschäftigt und dazu noch angesehen ist.
    Nur deshalb bin ich auf dich gekommen und wir alle würden uns sehr freuen, wenn du vielleicht etwas zu dem Thema erzählen und kochen könntest.
    Ich würde mich sehr freuen wenn ich eine Antwort bekomme.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dorian A.

  7. Sabine sagt:

    Hallo Tim (und all die anderen Profi-Köche!)
    Meine Kinder sind an einer Schule mit Schulküche. Ich find’s ja toll, daß da frisch gekocht wird und daß auch Bio-Gemüse usw. auf die Teller kommt. Allerdings hab ich (und andere Mütter) das Gefühl, ganz massiv über’n Tisch gezogen zu werden.
    Ein Essen kostet bei unserer Schule 4.-/Tag (Getränkegeld extra, versteht sich)
    Ich kenne Kantinen, Kindergarten-Verpflegungen uÄ recht gut aber diese Preise find ich maßlos übertrieben. Kann mir mal jemand sagen, was ein frisch gekochtes Essen bei ca. 150 Kindern (Krippe, KiGa, Schule Klasse 1-4, Mittagsbetreuung) kosten darf?
    Ein Argument “Das kostet nich’ mal bei Tim Mälzer so viel” käm’ mir sehr gelegen ;-)

  8. Iris Schürer sagt:

    Guten Tag Tim Mälzer,

    jetzt bin ich seit August 2011 neu im Elternrat unserer Bruno Gleißberg Grundschule und bekomme life die Sorgen und Nöte einer Grundschule mit. Viele Ideen, viele super Dinge, die in Angriff genommen werden könnten, aber no money für die Umsetzung. So haben wir einen vorbereitete Küche mit allen Anschlüssen, Fliesen, drum und dran und nun scheitert das ganze Projekt “Kochen und Verarbeiten der Gemüse aus dem Schulgarten” an der Küche. Ein bisschen gesucht und schon hatte ich deine Seite gefunden, aber eben habe ich leider den Ablauf der Bewerbunsfrist am 14.10.2011 gelesen :-( (( … ooooch neee … ich hatte ja gestern schon ne mail geschrieben, vielleicht kommen wir doch noch mit rein und können unser Glück probieren.
    Es ist auf alle Fälle ein tolle Sache – die Schulen unseres Landes brauchen Unterstützung, vorallem bei der Ernährung. Wie soll man sonst richtig lernen? Weiter so und vielleicht bis bald.
    Viele Grüße Iris Schürer aus Heidenau

  9. Daniel sagt:

    Hallo Tim.

    Dieses Projekt ist eine tolle Sache! Ich bin in Österreich auf dem selben weg. Besuch doch mal meine Homepage daniel-rudolf.at

  10. Jens Ternäben sagt:

    Hallo Tim, ich arbeite als ehemaliger Koch (gelernt auch im Interconti Hamburg von 1985-88), jetzt aber Sozialpädagoge, in der Cafeteria der Stadtteilschule Geschwister-Scholl in Osdorf/Lurup in Hamburg immer mit einer 10. Klasse an einem Tag der Woche (Dienstag). Die anderen Tage übernimmt die Gewerbeschule 12 mit Berufsvorbereitungsklassen die Cafeteria. Wir stellen fast alle Speisen (ca. 120 Mahlzeiten pro Tag bei 600 Schülern) mit den Schülern selbst her und halten uns dabei an die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für die Schulverpflegung. Das Angebot und unser Konzept bei uns ist bestimmt klasse und förderungswürdig. Wir bräuchten von dir Unterstützung, dass viel mehr Schüler essen kommen und die Akzeptanz von frischem, leckerem Essen ohne zusätzliche Aromastoffe, steigt. Ein Besuch würde unser Konzept aufwerten und unsere Schüler wären darüber hocherfreut und begeistert.
    Ich danke schon mal für eine Antwort
    Mit freundlichen Grüssen
    Jens Ternäben

  11. Anne Schmidt sagt:

    Sehr geehrter Herr Mälzer und Freunde des Kochens,

    Ich betreibe meine kleine Kochschule “Kinderküche Anne-Töpfe” mit familiärem Charkter seit Dezember 2009 in der Nordstadt Hannovers(www.kinderküche-hannover.de).

    Nun werde ich in Kürze meinen Laden aus finanziellen aber auch privaten Gründen aufgeben müssen. Da ich sehr viel Arbeit und Herzblut in die Umgestaltung und Verwirklichung der Kinderküche gesteckt habe und mir das Konzept und die Idee nach wie vor sehr am Herzen liegen, bin ich auf der Suche nach einem Interessenten oder einer Unterstützung für meine kleine Kinderkochschule. Ich habe damit einen Traum verwirklicht und viel Kraft aufgewand, um so weit zu kommen. Leider ist es für mich allein sehr schwer durchzuhalten.

    Die offene Küche mit Essbereich ist sehr vielfältig nutzbar. Sie ist nicht nur für das Kochen mit Kindern und Familien, auch für Kochabende mit Erwachsenen, Jugendlichen und jungen Erwachsenen so wie für die Vermietung für privaten Feier geeignet. Die gemütliche Atmosphere verleiht allen Veranstaltungen einen offenen und ungezwungenen Charakter.

    Vielleicht gibt es ja für Sie, Herr Mälzer, ein Möglichkeit die Kinderküche zu nutzen oder zu unterstützen.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

    Anne Schmidt

    Kontakt: 0170-7383175

  12. ulrike thiele sagt:

    Alarm,Alarm lieber Tim Mälzer und Team
    Ich arbeite in einer Kitaküche ohne Catering .Darf ich deine Rezepte ,die bei den Kindern supergut ankommen ,z.b. CORNFLAKES-bUTTERKUCHEN weitergeben?
    Bring doch mal Kochideen für große Gruppen raus .Ich muß deine Rezepte immer auf 60 Kinderportionen hochrechnen.
    Trorz Kombidämpfer eine echte Herausforderung.
    Rike von der Kita Pfiffikus aus Essen

  13. Annette sagt:

    Hallo Herr Mälzer,
    es würde mich schon sehr interessieren nach welchem Prinzip (oder etwa Diät also Lebensweise) sie den Kindern was beibringen wollen wenn Sie auf der anderen Seite doch nachgewiesen haben alles Quatsch und dicker leb man länger……
    Vielleicht sollten Sie da nochmal in sich gehen und sich Ihre Sendung in der ARD Deutschland ißt nochmal anschaun…

    Mit freundlichen Grüßen
    Annette

  14. Petra Venohr sagt:

    Hallo liebes Team, hallo Herr Mälzer,
    kurz zu mir: Ich bin eine Mutter, die sich in der Schulmensa des Sohnes stark engagiert. Das Prinzip der Schulmensa ist folgende: Es ist eine Kollegin fest angestellt, die als Chefin die Kontrolle hat. Alle anderen Arbeiten werden von freiwilligen Müttern verrichtet. Somit kann gewährleistet werden, dass das Essen (beinhaltet ein tolles Salatbuffet, Haupt- und Nachspeise, Getränk – Wasser oder ungesüßter Tee) für nur 2,80€ über die Theke geht. Leider ist in letzter Zeit Unmut bei den Eltern und Kindern aufgekommen. Es heißt es würde nicht schmecken, wäre zu einseitig etc. Die Chefin (ich glaube sie ist Hauswirtschafterin) ist ratlos. Viele Vorschläge, dass auch die Kinder sich aktiv am Essenplan beteiligen können, sind fehlgeschlagen.
    Gibt es eine Möglichkeit, Sie Herr Mälzer, mal in die Schule einzuladen? Alle wären für die guten Tipps und Tricks dankbar. Vielleicht wäre ein spezieller Thementag, der dann mit der Schule abgesprochen werden muß, machbar. Die Schule umfaßt alle drei Schularten.
    Viele Grüße
    Petra Venohr

  15. Stefanie Heinrich sagt:

    Sehr geehrter Herr Mälzer,
    an unserer Schule haben wir das Projekt Tut mir gut. Die Schule wird auch am 01.07. zertifiziert. Doch wir würden den Schülern gerne gesunde Ernährung noch etwas näher bringen. Ich habe ihre Sendung (immer Fleisch) gesehen und finde diese auch sehr gut. Haben Sie vielleicht solches Material für unsere Schule damit sich die Schüler über gesunde Ernährung besser informieren können. Ebenso wäre natürlich ein ” Ernährungstag” mit Ihnen nicht zu übertreffen. Wir würden uns über Ihre Hilfe in Punkto gesunde Ernährung sehr freuen.

    Danke
    S. Heinrich

  16. Gerald Brunnert sagt:

    Wir betreiben und beraten diverse Schulmensen, und wie der Name schon sagt teilweise Bio zertifiziert im Cook and Chill. Ich würde mich über eine Zusammenarbeit freuen und könnte mir doch Synergieeffekte vorstellen.
    Da ich durch meine Tätigkeit als Bio Mentor NRW auch einen gewissen Ruf habe.
    Wir eröffnen demnächst in Iserlohn ein großes Schulzentrum und ich würde mir vorstellen können,daß du mit mir und deinem Team dort kochst.
    Das Ganze dient allein eine höhere Akzeptanz für gesunde, kindergerechte Bio Küche aus der Region für die Region zu erzielen.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen
    Gerald Brunnert
    Bio-Werkstatt
    015140034172

  17. Ingeborg Krusenotto sagt:

    Sehr geehrter Herr Mälzer und Team,
    jeder weiß, dass Ihnen die Ernährung der Kinder am Herzen liegt.
    Daher meine Frage: Könnten Sie auch mit Kindern (9 Jahre alt, ca 10 Teilnehmer, 2012) anlässlich eines Geburtstages kochen? Wenn ja, mit welchen Kosten müssen wir rechnen?
    Danke für eine Antwort!
    Mit freundlichem Gruß
    Ingeborg Krusenotto

  18. Laura sagt:

    Ich mag dich Tim und das was du kochst schmeckt echt gut ! <3

  19. Meike sagt:

    Aus gegebenem Anlass bin ich auf der Suche nach Konzepten, Inspiration und Ideen, wie man Kindern, die bislang nur eine einseitige, fettlastige Küche kennengelernt haben, etwas Gesundes schmackhaft machen kann. Ich habe Sorge, dass “mein” Essen nicht oder nur schlecht angenommen würde und die Idee deshalb frühzeitig auf zu viel Ablehnung stoßen könnte. Über ein speziell dafür ausgerichtetes Kochbuch würde ich mich wirklich riesig freuen!!! Die Rezepte sollten einfach (= wenige und universelle Zutaten), schnell (= in der Vorbereitung und in der Garzeit) und vor allem günstig sein (weil aus Spendengeldern finanziert). Interessant fände ich auch z. B. die Anleitung für den Bau eines kleinen Kräuterbeets, das von den Kindern gepflegt werden könnte. Also Hintergrundinfo: Woher kommt mein Essen? Wie sieht die Saison der einzelnen Lebensmittel aus? Warum im Winter keine Erdbeeren etc. Vielleicht auch in Form von saisonal abgestimmten Rezepten?

    Bitte dran bleiben, für mich ist das ein wichtiges und vor allem so interessantes Thema, und man fühlt sich so alleine auf seinem Standpunkt. DANKE! :-) ))

  20. Lothar Bertram sagt:

    Lieber verehrter Tim,

    herzlichen Dank und Glückwunsch zu dieser Aktion.
    Es ist sehr schön zu sehen wie Kinderaugen leuchten, wenn sie unter Anleitung
    spielend Kochen und Backen einige Grundregeln erlernen und sich dann über ihre mehr oder weniger gelungenen Ergebnisse freuen.

    Das ist eine dankbare Aufgabe auch für mich!!!

    Ich betreue 3mal die Woche in einer Schul-und Lehrküche mit angeschlossener
    KITA 5 bis 10 jährige Kinder und versuche ihnen gesundes aber trotzdem schmackhaftes Essen beizubringen. Und die sind dankbar dafür!!

    Immer wieder höre ich von den Kindern wie Phantasielos zu Hause gekocht wird. ” Bei uns gibt es dreimal die Woche Spaghetti” na ja.

    Ich bin selbst Koch ( andere Liga ) und hatte schon das grosse Vergnügen Sie kennenzulernen vor Jahren auf der Frankfurter Buchmesse;seitdem bin ich ein Fan von Ihnen.

    Bitte setzen Sie Ihr Angagement fort.

    Ihr Lothar Bertram

  21. Konstanze sagt:

    moin moin Tim

    das projekt ist echt super
    wie kann man das bei euch buchen meine tochter geht in die 5 klasse
    in Volksdorf
    ich würde mich freuen wenn ihr euch melden würdet das man es dort auch dürchführen kann

    liebe grüße aus hamburg

  22. annette drewitz sagt:

    Lieber Tim Mälzer,

    wie kann unsere Schule, die IGS Flötenteich in Oldenburg Niedersachsen Sie und ihr Team buchen? Wir haben sehr großen Bedarf. Bei uns ist gerade alles im Umbruch, haben gerade eine Catering Schülerfirma ” Creadencio” gegründet und könnten professionelle, kreative und fundierte Unterstützung sehr gut verkraften. An wen kann ich mich wenden, oder könnte ich Sie evtl. sogar persönlich sprechen?

    Liebe Grüße Annette Drewitz

  23. Martin Jaeger sagt:

    Lieber Herr Tim Mälzer,
    ich bin Lehrer an der Freien Waldorfschule Kirchheim/Teck. Vor etwa einem Jahr haben wir ( das Lehrerkollegium) einen Koch für unsere Schulküche eingestellt, doch bin ich und einige andere mit dem Essen überhaupt nicht zufrieden (ca. 80 – 100 Potionen). Er hat immer zwei Schüler der 7.Klasse als Hilfe, verwendet aber dennoch viele Fertigsoßen, viel Tiefkühlkost, wenig Biokost und es schmeckt einfach meistens sehr fad. Ich weiß, am besten wäre es mit ihm persönlich zu reden, doch irgendwie habe ich das Gefühl er weiß einfach nicht, was eine gesunde, ausgewogene Ernährung bedeutet. Kann dem Mann, der sonst sehr nett und hilfsbereit ist, aber in diesem Punkt etwas schwer von Begriff ist, noch geholfen werden? Über eine Idee von Ihnnen würde ich mich sehr freuen.

    Es grüßt sie herzlich M.Jaeger

  24. Konrad Meier sagt:

    hallo Tim,

    am 05.02 2011 war Tag der offenen Tür für unsere neue Schulmensa “Yummi” im EKZ “West” in Innsbruck. Ich bin Angestellter Bereichsleiter der Integrationsbetriebe ARTIS in Innsbruck und leite das Yummi mit meiner Assistentin Barbara und 3 weiteren Mitarbeitern mit psychischen Einschränkungen. Gerne würden wir im Zusammenhang mit dem Projekt Übungsküchen in Verbindung mit Dir treten.

    Liebe Grüße aus Innsbruck

    Konrad

  25. Hanni sagt:

    lieber Tim,
    erst mal Gratulation zu dem neuen Kochbuch mit Ihnen und Witzigmann.Das ist für mich die tollste Lektüre seit langen.Endlich mal ein Kochbuch mit Rezepten ohne viel Schnörkel und finanzieller Gewaltausgaben.Ganz leicht zum nachkochen und schmeckt toll.
    Ich habe mitbekommen,das Sie sich für Kinder und Schulküche einsetzen.Mein Sohn besucht eine Internatsschule und ist sowieso ein recht schwieriger Esser.Jetzt kommt noch dazu,das diese Schulküche scheinbar nicht mal das Einfachste auf den Tisch bringen kann,das man mit Genuss essen kann.Mein Sohn hat innerhalb einem halben Jahr schon 5kg abgenommen,da er das Essen verweigert.Auch die anderen Schüler mögen das Essen nicht,haben auch schon versucht,dagegen zu protestieren,was fehlschlug.
    Meine Idee war,ob Sie da nicht frischen Wind und gesundes Essen reinbringen können.Ich weiß,das man auch mit wenigen Mitteln sehr gut und schmackhaft für Kinder kochen kann.
    Meine Bitte an Sie,helfen Sie uns,das es da besser wird und ich mein Kind(auch die Anderen natürlich) ohne schlechtes Gewissen am Sonntagabend dahin schicke.

  26. Uwe Hartmann sagt:

    Hallo Tim

    Nun hab ich den 100 ten Kommentar geschrieben.

    Wir finden es gut das du dich in den Schulen so einbringst,aber wir versuchen in unserem Kindergarten auch die gesunde Ernährung zu erleben und versuchen eine Kräuter,-und Gemüseschnecke zu errichten .
    Hast du auch für uns den ein oder anderen Tip ??

    gruß

Seite: [3] 2 1