Tim bei Facebook
Tim bei Twitter
 
  TM
 
 
 
My marvelous image

Lanz kocht! auch in 2009

12.01.2009   Autor: Tim

Hals über Kopf war ich auch dabei am 9.1.09. Und da ich es verpaßt habe, euch bescheid zu sagen, hier das Rezept aus der Sendung.

Es gab ein Fünf-Gänge-Menü und ich war für den ersten Hauptgang zuständig. Und der war lecker. Meine Tagliata gab es mit Rauke und Tomaten. Viel Spaß beim Nachkochen.

Euer Tim

Ein Kommentar

  1. Frank Schott sagt:

    Sehr geehrter Herr Mälzer,

    ich verfolge seit längerem Ihre Kochsendungen und ich finde es genial wo Kochprofis überall helfen. Nun möchte ich Sie in einer außergewöhnlichen Situation um Hilfe bitten.

    2001 habe ich meine Heimat in Sachsen verlassen und ging in die alten Bundesländer. Der Grund war die Einkommens-, und Arbeitssituation in den neuen Bundesländern. Ich bin seit 1990 Selbständig und berate und betreue Kunden auf dem Sektor der Kapitalanlagen.

    Mein Traum war und ist ein eigenes Restaurant mit Pension. Kurz nach der Wende hatte ich ein Cafe in Annaberg Buchholz, was ich gern führte und was gut lief. Aufgeben musste ich da das Unternehmen Dussmann größer und stärker war als ich. Ich habe dann als Kellner mit Gewerbeschein in der Gastronomie an der Mosel (Altes Brauhaus in Berkastel Kues) und im Erzgebirge (Hotel Säschischer Hof in Scheibenberg) gearbeitet. Dort war ich Kellner, Koch, Rezeptionist, Barmixer, Nachtwächter und Zimmermädchen. Ich wohnte im Hotel obwohl meine Wohnung nur 300 Meter entfernt war.

    Meinen Traum wollte ich in Oberwiesenthal erfüllen und stellte bei der Treuhand den Antrag ein lehr stehendes Hotel für 1€ zu übernehmen. Leider heiße ich nicht Jens Weißflog, kann nicht Ski springen und bin nicht berühmt. Er bekam das Hotel.

    Nun nach 8 Jahren möchte ich es noch einmal in Sachsen wagen und ich habe Unterstützung.

    Mein Bruder (28) ist gelernter Koch (Arbeitslos) und ein guter dazu. Er hat in Österreich als Küchenchef gearbeitet. Seine Freundin (25) ist Servicekraft (Arbeitslos) in einem Cafe gewesen und meine Freundin (38) ist Köchin (im Mutterschutz ohne Abschluss).

    Ich möchte zurück in die Heimat und dort Arbeit für die schaffen, die da geblieben sind. Leider wandern immer mehr junge Leute in die alten Bundesländer und ich möchte helfen dass auch welche zurück kommen. In 10 – 15 Jahren wird dort der Tourismus dort stark sein da dort die größte Seenplatte Europas entsteht.

    Ich wäre Ihnen und Ihren Freunden sehr dankbar wenn Sie eine Idee und eine Möglichkeit finden würden, mir bei meinem Traum zu helfen und Arbeitsplätze zu schaffen.

    Mit freundlichen Grüßen

Kommentar erstellen:

You must be logged in to post a comment.